Bis zu 50% reduziert: fairtrade Jacquard-Schals, Schmuck und fairtrade Bio-Damenmode

November 12: fair gehandelte Bio-Damenmode oder fairtrade-Schmuck oder Jacquard-Schals kaufen und bis zu 50% sparen.


Die Firma IndiaFling bietet nur Mode und Accessoires an, die gemäß fairtrade-Kriterien hergestellt wird.

Wie aus dem Firmennamen hervorgeht, kommen die Produkte aus Indien. Hier befindet sich die gesamte Wertschöpfungskette, angefangen bei der Rohstoffproduktion bis hin zur Textilverarbeitung.

Die Textilarbeiter bekommen einen anständigen Lohn, soziale Absicherungen und bezahlten Urlaub. Außerdem werden Schul- und Ausbildungsprojekte finanziert, insbesondere für Mädchen, die in Indien leider immer noch sehr benachteiligt werden.


fairtrade-Mode-IndienDie fairtrade-Bio-Damenmode von Indiafling ist um fast 50% reduziert

Die fairtrade-Bio-Kleidung wird von Rajlakshmi Cotton Mills in Kalkutta und von Kishor Exports in Agra (ca. 200 km von Delhi entfernt) hergestellt.

Beide Betriebe arbeiten nach den höchsten fairtrade-Standards und sind Fair Trade, GOTS und SA 8000 zertifiziert, d.h. vor allem anständige Bezahlung, Beiträge des Arbeitgebers zur Altersvorsorge und Krankenversicherung, bezahlter Urlaub, regelmäßige Arbeitspausen und eine bezahlte Ausbildung für die Töchter der Arbeiterfamilien. 

 
fairtrade-schals-indienIndiaFling hat derzeit wunderschöne fairtrade Jacquard-Schals um fast 25% reduziert.

Die fairtrade-Schals werden von Mahesh Silks aus Varanasi hergestellt. Die Weber an den elektrischen Webstühlen arbeiten in kleinen Betrieben mit ca. fünf bis 15 Webern und verdienen 200 bis 400 Rupien pro Tag (der Mindestlohn in Uttar Pradesh liegt bei 114 bis 144 Rupien pro Tag). 





fairtrade-Schmuck-IndienDer fairtrade-Schmuck von Indiafling ist im SALE mit über 30% Preisnachlass

Der Glasperlenschmuck wird von Anjali, einer alleinerziehenden Mutter mit 4 Söhnen, und ihrer kleinen Firma Harsh International in Handarbeit hergestellt. Die Firma in Varanasi hat 6 Mitarbeiter, die 150-200 Rupien verdienen. Die Handelskooperation mit Anjali beinhaltet, dass sie einen Teil der Einnahmen in die Schulausbildung der Kinder steckt.

In der Zeit vor der Handelspartnerschaft mussten die Söhne der Mutter beim Verkauf des Schmucks helfen und gingen nicht zur Schule, das Schulgeld konnte sich die Mutter nicht leisten. Jetzt bekommen sie eine Schulausbildung im Saraswati Education Centre, welches aus einer privaten Initiative entstanden ist. Die Firma Indiafling unterstützt die Schule jedes Jahr mit Spenden. Zwei Lehrer unterrichten hier 24 Schüler aus ärmsten Verhältnissen.

 



 


 


Zurück


Social Media

newstest
newstest