Faire Schuhe kaufen und den Menschen in Äthiopien helfen

Beitragsseiten
Faire Schuhe kaufen und den Menschen in Äthiopien helfen
Seite 2 mit Kurzfassung Videos Onlinekauf
Alle Seiten
fair-trade-schuheFair-Trade-Schuhe kaufen und insbesondere Frauen und Menschen mit Behinderungen in Äthiopien helfen. Mit dem Kauf der soleRebels-Schuhe helfen Sie der Unternehmerin Bethlehem Tilahun Alemu, Arbeitsplätze in Äthiopien zu schaffen.

Sie unterstützen die äthiopische Wirtschaft und leisten direkte Hilfe zur Selbsthilfe, ohne Umwege über teure und oft nicht evaluierte Entwicklungshilfe-Programme.

Diese erfolgreiche Unternehmergeschichte aus einem der ärmsten Länder der Welt beginnt in der kleinen äthiopischen Gemeinde Zenabwork am westlichen Stadtrand von Addis Abeba. Einst siedelte die Großmutter der Unternehmerin Bethlehem Tilahun Alemu vom Land in die Hauptstadt über, in der Hoffnung hier ein besseres Leben zu finden.

Bethlehem Alemu wuchs in Zenabwork auf und merkte, dass das bessere Leben hier nicht zu finden war. Und ihr war schnell klar, woran es lag. Ohne gut bezahlte Arbeit für die Einwohner wird sich auch kein Wohlstand einstellen. Zusammen mit ihren Ehemann und ihrem Bruder entschloss sie sich, durch die traditionelle Herstellung von hochwertigen Schuhen Jobs zu schaffen, von denen einige Familien anständig leben können. 2005 eröffneten sie in ihrem Heimatort die Schuhmanufaktur „soleRebels“.

Doch dass aus 5 Arbeitern in wenigen Jahren 75 Angestellte werden, dass soleRebels die erste und bis dato einzige Schuhmarke mit Fairtrade-Siegel sein wird und dass die äthiopischen Schuhe auf der ganzen Welt schwer angesagt sind, mit dieser Entwicklung konnte Bethlehem Alemu nicht rechnen. Umso mehr fühlt sie sich in ihrem Gedanken bestätigt, dass Afrika, insbesondere Äthiopien, nicht noch mehr Charity und Hilfsprogramme braucht, sondern mehr globale Handelsmöglichkeiten.

Als Geschäftsidee diente eine alte Tradition der Schuhherstellung. In Äthiopien herrscht große Armut und es ist selbstverständlich, dass nichts weggeworfen wird. Das im Westen wieder neu entdeckte Recyceln gehört seit jeher zum Alltag in Äthiopien. Aus alten Autoreifen machen die Äthiopier Schuhsohlen, z.B. für die traditionellen „selate shoes“. Die äthiopische Unternehmerin hat die Herstellungsart und das Grunddesign dieser Stoffschuhe übernommen.

Äthiopische Kleinbauern aus dem Umland liefern die Baumwolle für den Stoff der fairen Schuhe. Sie pflanzen und ernten die Baumwolle immer noch ganz traditionell, d.h. in Handarbeit und ohne chemische Zusatze. Aus den ebenfalls in Handarbeit gesponnenen Baumwollfasern weben die soleRebels-Arbeiter dann weiche Stoffe mit hohem Tragekomfort. Sie setzen hierbei jahrtausendalte Handwerkstechniken und traditionelle Webstühle ein.

In der Endfertigung werden die Stoffe nach Schnittmuster genäht, auf Leisten gehämmert und mit den zugeschnittenen Gummisohlen verklebt. Die Arbeiter stellen die fairen Schuhe vollständig in Handarbeit her und erzeugen somit keinerlei CO²-Ausstoß!



 


Zurück


Social Media

newstest
newstest